Film- und Theaterprojekt in Kambodscha

Von Julia und Eileen

 

Kambodscha gehört als Entwicklungsland zu den ärmsten Ländern auf der Welt. Gerade in Bezug auf die Gesundheitsversorgung, Ernährung, Bildung sowie Wirtschaft geht es dem asiatischen Land sehr schlecht. 50% der kambodschanischen Bevölkerung ist unter 25 Jahre alt und gerade in der Umgebung der Hauptstadt Phnom Penh leben viele Familien in Armut. Sie können es sich nicht leisten ihre Kinder auf eine Schule zu schicken und ihnen damit eine Möglichkeit zur Bildung zu geben.

 

Deswegen hat die Organisation "Save Poor Children in Asia" (SCAO) ein Freizeitzentrum und zwei Englischschulen in der Umgebung von Phnom Penh aufgebaut und ermöglicht es den Kindern und Jugendlichen dort kostenlos Englisch zu lernen. Genau dort wollen wir helfen und den Kindern und Jugendlichen neue Perspektiven bieten. Wir sind zwei Studentinnen aus Ludwigsburg, die im 5. Semester die Möglichkeit haben ein Auslandsprojekt zu gestalten. In unserem Studiengang Kultur- und Medienbildung lernen wir kulturelle Bildung in den Bereichen Theater und Film Menschen jeden Alters zu vermitteln. Die Arbeit mit Film und Theater wollen wir auch den Kindern und Jugendlichen an der Englischschule näher bringen. Im September 2015 werden wir dafür für drei Monate nach Kambodscha gehen und mit den Schülern vor Ort einen Theater- und Filmworkshop durchführen.

 

Dabei wollen wir vor allem, dass die Kinder den Umgang mit Medien erlernen und dass sie bei den Theaterübungen Selbstbewusstsein entwickeln, so dass sie später bessere Berufschancen haben. Bei unserem Projekt ist es uns besonders wichtig, dass es nachhaltig ist. Deswegen haben wir uns dazu entschieden das Kameraequipment vor Ort zu lassen und die Lehrkräfte und Volontäre zu schulen, so dass sie das Wissen auch an die neuen Schüler weitergeben können. 

 

Unsere gesammelten Spendengelder setzen wir für unser Film- und Theaterprojekt in Kambodscha ein. Im Rahmen unseres Studiums der Kultur- und Medienbildung verbringen wir 3 Monate in Phnom Penh, der Hauptstadt Kambodschas. Dort werden wir an einer Englischschule der Organisation Save Poor Children in Asia Kinder und Jugendliche unterrichten und mit ihnen wöchentlich einen Film- und Theaterworkshop durchführen. Dabei wollen wir vor allem, dass die Kinder den Umgang mit Medien erlernen und dass sie bei den Theaterübungen Selbstbewusstsein entwickeln, so dass sie später bessere Berufschancen haben. Bei unserem Projekt ist es uns besonders wichtig, dass es nachhaltig ist. Deswegen haben wir uns dazu entschieden das Kameraequipment vor Ort zu lassen und die Lehrkräfte und Volontäre zu schulen, so dass sie das Wissen auch an die neuen Schüler weitergeben können.

 

 

Zwischenbericht (11.87 KB)